Anlässe/durchgeführt/2016 - GHGB

Genealogisch-Heraldische Gesellschaft Bern
GHGB
Genealogisch-Heraldische Gesellschaft Bern
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Anlässe/durchgeführt/2016

Anlässe > durchgeführt
3. Dezember 2016
Höck im Hotel Sonne in Herzogenbuchsee
Gemeinsames Essen à la carte,  anschliessend gemütliches Beisammensein.
17. November 2016
Die Malerin Clara von Rappard und ihre Familie
Vortrag von Thomas Krebs, Liebefeld. Geschichten von Wabern, Interlaken und dem Giessbach.
20. Oktober 2016
Täufergeschichte und Familienforschung im Bernbiet
Vortrag von Dr. phil. Hanspeter Jecker, Fachstelle für Geschichte und Theologie des Täufertums, Theologisches Seminar Bienenberg: Wir lernten gut nachvollziehen zu können, wie sich die
Täuferbewegung mit der Reformation zu bilden begann und warum sich der Kanton Bern mit seinen abgelegenen Winkeln bestens eignete um seine eigenen ideologischen Freiheiten zu verfolgen und zu leben.
Jecker beliess es nicht nur auf der Geschichte, er zeigte uns auch auf, wie und wo wir Ahnenforscher suchen können um an Dokumentation und Verbindung zu unseren ausgewanderten Vorfahren zu gelangen. Wer Ahnenforschung im Kanton Bern betreibt, dem begegnen beim Studium der Kirchenbücher unweigerlich mehr oder weniger „offizielle“  Eintragungen und Hinweise auf Täufer. Damit eröffnen sich neue Welten, neue  Erkenntnisse und Fragen.
www.mennonitica.ch und www.bienenberg.ch widmen sich diesen Fragen und können uns weiterhelfen.
Ein überaus spannendes Kapitel schweizerischer, und explizit Bernischer Geschichte. Es fasziniert der Gemeinschaftsgedanke noch heute, das Besinnen auf das einfache Leben, auf die Beharrlichkeit und den Glauben an das Gute. Damals und heute. Und wie leben unsere täuferischen Vorfahren heute? In Amerika oder anderswo?
Hanspeter Jecker präsentierte sich als versierter Kenner und spannender Erzähler einer geheimnisvollen Welt die bis heute gelebt wird. bm
17. September 2016
Herbstausflug nach Eggiwil
Dorfrundgang; Besichtigung einiger interessanter Häuser;  Besichtigung der Kirche, die aus Täufergeldern bezahlt wurde.
28. Juni 2016
Führung um und in die französischen Kirche Bern
Dr. Jan Straub führt uns auf humorvolle und kompetente Art durch dieses Gebäude, von dem viele nur den Namen kennen, nicht aber seine bewegte Geschichte als erste Kirche Berns, zwischen zwei Religionen. Staub erklärt uns den Zweck des Lettners, einer baulichen Trennung innerhalb eines Kirchengebäudes, das gemeines Volk von geweihten Mönchen optisch, nicht aber akustisch, separieren sollte. Auch die misteriöse Erscheinung einer Mutter Gottes mit Jesuskind während eines Gottesdienstes erwähnt Jan Staub mit einem Augenzwinkern. Wir BesucherInnen sind allesamt hingerissen und warten gespannt auf die nächste Kirchenführung in Bern mit Jan Staub! abl
21. Mai 2016
Frühlingsausflug nach Wimmis
Leider keine näheren Angaben
12. April 2016
Igenea - Herkunftsanalyse mit DNA-Genealogie
Vortrag von Roman C. Scholz, Geschäftsführer von iGENEA. Die sogenannte DNA-Genealogie ist ein vergleichsweise junger Teilbereich der Genealogie, erst seit ca. 10 Jahren sind diese Analysen für Privatpersonen verfügbar.
Das Anwendungsgebiet der DNA-Genealogie beginnt dort, wo andere Quellen nicht mehr weiter helfen. Dokumente, die für die Ahnenforschung gebraucht werden können fehlerhaft, unvollständig oder nicht mehr vorhanden sein. In früheren Zeiten wurden solche Dokumente noch nicht erstellt und es war bisher unmöglich, verwandtschaftliche Beziehungen bis in diese Zeit nachzuvollziehen. Unabhängig von der schriftlichen Fixierung familiärer Verbindungen teilen Verwandte aber auch ein gemeinsames biologisches Erbe. Mit Hilfe eines Gentests kann eine solche Verwandtschaft nachgewiesen werden, in bestimmten Fällen unabhängig davon, wann der letzte gemeinsame Vorfahre lebte.
Der Vortrag widmet sich vor allem den verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten der DNA-Genealogie in Kombination mit den bekannten Forschungsmethoden. Daneben wird, auch die Bedeutung der genealogischen DNA-Analysen für die Geschichtswissenschaft thematisiert.
Ausführliche Informationen zum Thema und Kontaktmöglichkeiten finden Sie auch unter: www.igenea.de. abl
9. März 2016
Heimatlos in der Heimat
Mitglied Susanna Grogg-Roggli stellte uns ihr neues Buch vor, in dem sie die Geschichte der Bauerntochter Magdalena Hirschi, geborene Rolli, aus Albligen bei Schwarzenburg erzählt. Die Magd Magdalena wünschte sich ein Familienleben in Geborgenheit. Doch die Verhältnisse am Anfang des 19. Jahrhunderts machen ihr einen Strich durch die Rechnung. Es war eine Zeit, als das Berner Gesetz einer Bernerin die Hochzeit mit einem seit Jahren in Bern wohnenden Thurgauer verbat. abl
5. März 2016
Hauptversammlung GHGB
Ort: Rest. Ochsen, Münsingen
Der Tod von Lewis Rohrbach und die Auflösung seines Verlages Picton Press bringt unsere Vereinigung in eine neue Situation, versiegt doch damit eine Geldquelle, denn der Verlag hat unsere CDs in den USA vertrieben. abl
20. Januar 2016
Geschichte der Ahnentafeln
Vortrag von Therese Metzger, Münsingen. Eine Geschichte der Ahnentafeln von den ersten bekannten Listen aus der Bibel über verschiedene Variationen im Mittelalter bis zum heutigen Computerprogramm. Liegende Bäume, stolze Bäume, Tafeln von Wissenschaften, oder solche mit Mistgabel und Dudelsack. Ein kleiner Rundgang im Gebrauch von Tafeln und deren Darstellungsform des Stammbaums. abl
Zurück zum Seiteninhalt